Christoph Lörler

Zur Fotografie kam ich als Autodidakt während meines Philosophiestudiums. In meinen Bildern geht es häufig um die Darstellung einer Multi-Perspektivität, um ein Plus über das vermeintlich Eindeutige hinaus. Nicht immer erschließen sich einem die – oft geheimnisvoll wirkenden – Bilder auf den ersten Blick. In meiner Tätigkeit als Kursleiter versuche ich, das grundlegende Wissen sowie das nötige Handwerkszeug zu vermitteln, um sich fotografisch ausdrücken zu können. Das Erlernen und Einüben, wie man zu einem technisch gelungenen Foto kommt, ist dabei ein wichtiger Aspekt. Darüber hinaus jedoch geht es um die Entwicklung des eigenen fotografischen Blickes.